Gästebuch

Einträge: 227 | Besucher: 109466

Notebook Gerdi schrieb am 23.01.2011 - 08:55 Uhr
Und dies schreib ich jetzt,
damit es auch andere lesen:
Schön wars hier gewesen!!!

In diesem Sinne viele Grüße
aus München
filmfan schrieb am 18.01.2011 - 08:00 Uhr
hallo,
ich bin begeistert, tolle seiten und hoch interessant. vor vielen, vielen jahren habe ich so manche bulgarische, rumaenische, polnische, kurz gesagt aus dem oestlichen raum, filme und serien gesehen, gerade historische und abenteuerliche sachen, die nicht nur sehr interessant waren sondern sich auch viel an historischen daten orientieren, leider habe ich keine moeglichkeit an diese filme, insbesondere die mit defa synchronisation zu kommen.daher meine bitte um einen tip.
ein beispiel: -die rustam legende- oder
die serie mit Angel und Marmulos -messer, messer, messerchen mein, drei mal hab ich dich geschliffen auf dem harten Stein, lass bojarenkoepfe fallen-
mit freundl gruss
Teddy schrieb am 18.12.2010 - 17:33 Uhr
Deine Beschreibung,zur D-1, D-2,D-21,diese wurden teils in den Bfd- stellen auf Xenonlampen umgerüsstet,von 500-Watt bis 4Kw.Habe selbstan einer gearbeitet.Ist dan auf Meo-5XB umgebaut wurden mit 5 Kw- Brenner in Vertikalausführung.
Hannes schrieb am 31.10.2010 - 16:09 Uhr
Hallo und Guten Tag,

soweit ich weiß, gab es davon drei Filme - einmal Fußball, einmal Eishockey, bei dem dritten weiß ich nicht mehr, um welche Sportart es da ging. Mindestens einer davon wurde als DEFA-Heimfilm im 8mm-Format unter dem Titel Tor! Tor! (leider ohne Ton) veröffentlicht. Beim Herumschnüffeln in YouTube hatte ich den sogar vor einiger Zeit mal entdeckt - dummerweise aber nicht runtergeladen. Smilie

Gruss Hannes
Rüdiger schrieb am 27.10.2010 - 18:40 Uhr
http://4178.my-gaestebuch.de/smile/Smilie .gif Suche ganz dringend den Namen eines sowj.Zeichentrickfilms Holzpuppen gegen Stoffpuppen im sportlichen Wettkampf Lief öfter bei Meister Nadelöhr
Erich Gebhardt schrieb am 19.10.2010 - 14:56 Uhr
Möchte einige Bemerkungen zum Thema Technik machen:
Die TK 35 wurde in Jena ab 1947 bei Carl Zeiß Jena gefertigt und nicht bei Zeiß Ikon in Dresden.
Eine Erneman VI gibt es nicht, wohl aber E IV. Die meist verwendeten Ernemänner waren keine VII sondern VIIB,das ist ein Unterschied.
Bei stationären Projektoren spricht man
von Projektorköpfen, dagegen nicht bei TK35, da spricht man einfach von Projektor oder Maschine.
Was zur TK 35 gehört ist ein Lautsprecherkoffer mit 2 Lautsprechern.
Die techn. Erneuerungen an TK 35 wurden
in aller Regel von VEB Kinotechnik
Berlin bzw. in den Zweigstellen in den
Bezirken gemacht.
Für die 70 mm Projektoren wurde von Präcitronic Dresden ein spezieller
6-Kanal-Verstärker gebaut (P62)
marina schrieb am 04.10.2010 - 11:43 Uhr
Auf der Suche nach dem Film Sabine Wullf bin ich auf deine Seite gelandet und vielleicht kannst du Mir ja helfen ,da ich zu der Zeit dort war als der Film gedreht wurde ,deine Seite gefällt Mir und macht weiter so Marina
Hannes schrieb am 29.09.2010 - 01:48 Uhr
In letzter zeit mußte ich leider immer wieder unerwünschte Gästebuch-Einträge löschen.

Liebe Sex- und Erotikseiten-Betreiber,
dies hier ist das Gästebuch zu einer Filmfan-HP. Eure Spam-Einträge sind hier unerwünscht und werden folglich umgehend gelöscht (auch wenn das mal ein paar Tage dauert). Ich bitte euch daher, in Zukunft auf dergleichen Einträge zu verzichten.
Solltet Ihr das nicht einsehen wollen, werde ich entsprechende Schritte einleiten, um solche Spam-Einträge in Zukunft zu unterbinden.

Mit freundlichen Grüßen,
Hannes Ludwig
sandra schrieb am 22.09.2010 - 09:46 Uhr
DER FILM

Max und die sieben einhalb Jungen

suche ich seit Jahren dort hat 1980 mein Vater in einer kleinen Nebenrolle mitgespielt. Kann mir jemand helfen wie komme ich an diesen Film. Smilie
Chrissi schrieb am 08.08.2010 - 02:17 Uhr
im netz unterwegs auf den spuren der DEFA entdecke ich immer wieder viele homepages, die bei der auflistung der macher der jeweiligen filmes neben regie, kamera, darstellern, maske, kostüm mitunter sogar die sparte musik anführen. doch wo bleibt die erwähnung des szenenbildes???????? ich selbst war als filmarchitektin in der ausstattung der defa in mehr als in 40 spiel- und tv-filmen beteiligt und weiß um die bedeutung dieser sparte. alles, was den schauspielern unter leitung des regisseurs in seiner umgebung des jeweiligen filmstoffes erst zur geltung bringen lässt, ist neben den dialogen doch auch sein umfeld, charakterisiert seine rolle. und das ist ausschließlich die arbeit des szenenbildners. eine wirklich vollständige auflistung aller sparten, die einen film erst zu dem machen, was der zuschauer erlebt, findet man nur unter www.filmportal.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem Einsatz zu. OK, verstanden! Informationen zum Datenschutz

Bitte aktiviere JavaScript!
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier